Die Zeit der Barmherzigkeit

barmherziger-jesus4Papst Franziskus hat für das Jahr 2016 ein besonderes Heiliges Jahr der Barmherzigkeit ausgerufen. Es wird am 8. Dez. 2015 eröffnet. „Das ist die Zeit der Barmherzigkeit. Es ist wichtig, dass die Gläubigen sie leben und in alle Gesellschaftsbereiche hineintragen“, sagte der Heilige Vater bei der Ankündigung dieses Jahres.
Wir dürfen dieses Jahr als ein besonderes Geschenk und Zeichen sehen, das uns in dieser bedrängten Zeit gegeben ist.

Die heilige Schwester Faustyna, die Gott zu einer besonderen Botin seiner göttlichen Barmherzigkeit erwählt hat, berichtet in ihrem Tagebuch, dass ihr nicht nur Jesus, sondern auch die Gottesmutter oftmals erschienen war, um sie zu unterweisen. Am 25. März 1936 sprach Maria über die göttliche Barmherzigkeit:
„Am Morgen während der Meditation ergriff mich Gottes Anwesenheit auf besondere Art. Ich sah die außerordentliche Größe Gottes und gleichzeitig Seine Herabneigung zu den Geschöpfen. Da erblickte ich die Muttergottes, die mir sagte: ‚O wie angenehm ist Gott eine Seele, die treu dem Hauch Seiner Gnade folgt. Ich gab der Welt den Erlöser und du sollst der Welt von Seiner großen Barmherzigkeit erzählen und sie auf Seine Wiederkunft vorbereiten, wenn Er nicht als barmherziger Erlöser, sondern als gerechter Richter kommen wird. O dieser Tag ist schrecklich. Der Tag der Gerechtigkeit ist beschlossen, der Tag des Zornes Gottes; vor ihm zittern die Engel. Künde den Seelen von dieser großen Barmherzigkeit, solange die Zeit des Erbarmens währt. Wenn du jetzt schweigst, wirst du an jenem schrecklichen Tag eine große Zahl von Seelen verantworten müssen. Fürchte nichts, bleibe treu bis zum Ende. Ich fühle mit dir.'“