Statt meinen Mann zu verändern, veränderte Gott mich

Herz-Jesu-03Wir erwarten und erbitten uns von Gott immer wieder, dass er die Umstände und Personen ändere und wandle, die für uns ein Kreuz und Belastung sind. Gott erhört unsere Bitten, er schenkt Erlösung und Heilung, aber meist anders, als wir es uns gedacht haben. Ein Zeugnis:
“Unsere Ehe war am Ende. Trotz Inanspruchnahme von Hilfe ereignete sich kein nennenswerter Durchbruch. Am Tiefpunkt unserer Beziehung wurde mir klar: Unsere Ehe kann nur noch Gott retten. Gleichzeitig war mir bewusst, dass ich allein zu schwach zum konsequenten Gebet bin. Ich bat Gott, dass Er mir einen Menschen zu Hilfe schickt, der fest im Glauben steht. Am nächsten Tag rief eine Frau an und lud mich zu einem Gebetskreis ein! Ich war sprachlos — und sagte zu. In dieser Gruppe konnte ich mich öffnen und wurde im Gebet mitgetragen. Aber statt meinen Mann zu verändern, veränderte Gott mich! Mir wurde bewusst, dass ich Liebe einforderte und nicht bereit war, einen Vorschuss an Liebe zu geben. Gott schenkte mir die Kraft und Möglichkeiten, meinem Mann Gutes zu tun. Außerdem musste ich die Altlasten hinter mir lassen. Gott beschenkte mich mit der Fähigkeit des Verzeihens, indem Er mir die Augen für meine eigene Lieblosigkeit öffnete. Besonders hilfreich war mir auch das Lesen im Wort Gottes. Langsam aber sicher hat Gott uns beide verändert. Er hat alles neu gemacht. Unsere Liebe ist jetzt tief und innig. Wir sind sehr dankbar, dass wir mit Gottes Hilfe die lange Wüstenzeit durchgestanden haben und Er uns vor dem Aufgeben bewahrt hat. Ich bemühe mich jetzt täglich, in der Nähe von Jesus zu bleiben, denn nur so habe ich die Kraft, ein liebender Mensch zu sein.” Quelle: KGI